Von der Piste ins Gelände – Skitourenkurs in den Kitzbüheler Bergen

Kitzbüheler Alpen
1

Von der Piste ins Gelände – Skitourenkurs in den Kitzbüheler Bergen

Preis:   450,00

Date Expired !

Sitzplätze insgesamt:  0/7
Dauer :  3 Tage
Max. Personen:   7

Einsteigerin +

Trittsicherheit & Technik
55%
Kondition
50%
Gesamtanspruch
50%

Skitourengehen für Anfängerinnen – Mit einer Bergführerin den Schritt ins Gelände wagen

“Auf der Piste komme ich ganz gut runter, aber Tiefschneefahren kann ich nicht.” Könnten das Deine Worte sein? In diesen Tagen üben wir genau diesen Schritt: Wir möchten Technik und Sicherheit ins freie Gelände bringen. Nicht, dass Du danach bilderbuchreif den Hang herunter wedelst (vielleicht aber auch das), aber dass Du Dich gut managen und Dich angstfrei im alpinen Gelände bewegen kannst, ist hier das Ziel

Materialliste

  • siehe Ausrüstungsliste “Skitour” (kein Schlafsack nötig) ➔ Service

Anforderung

  • Kondition für Aufstieg und Abfahrt: 700 Hm, 5 Stunden
  • Skitechnik: Möglichst sturzfreie Abfahrt auf moderaten Pisten sollte gegeben sein

Leistung

  • Tourenplanung und Organisation
  • reservierte Pension; Unterbringung im Doppelzimmer (kein Einzelzimmer möglich)
  • Durchführung durch eine staatl. gepr. Berg- und Skiführerin
  • Reisesicherungsschein der R+V

Zusatzkosten

  • Unterkunft und Verpflegung ca. 110 Euro pro Übernachtung
  • evtl. Parkplatzgebühren
  • evtl. Gebühr für Leihmaterial (Tourenski und Schuhe + LVS Ausrüstung)

Ausgangspunkt / Anreise

Um 9 Uhr an unserer Unterkunft Hotel Schneeberger ➔ Anfahrt planen

 

Zeitplandetails

Tag 1

Wir treffen uns um 9 Uhr und starten nach einem Ausrüstungscheck mit der Auffahrt ins Skigebiet Schatzberg in der Wildschönau. Es folgen ein paar Abfahrten über präparierte, rote Pisten, damit Du Dich erstmal eingrooven kannst. Nach ein paar Eingewöhungsfahrten wagen wir den ersten gemeinsamen Aufstieg von der Mittelstation Kogelmoos, zum Teil auf der Piste und zum Teil im Gelände, zur Schatzberg Alm, wo wir auf einen Kakao einkehren.
 
Einführung in Aufstiegstechnik, Gehtechnik, Verhalten von Skitourengehern auf Pisten, Materialkunde und Fahrtechniktraining werden heute unsere weiteren Themen sein.

Aufstieg und Abfahrt: ca. 450 Hm, ca. 2-3 Stunden

Tag 2

Nach dem Frühstück besprechen wir in der Pension oder bereits im Skigebiet theoretische und praktische Inhalte des heutigen Tages (Lawinenlagebericht, Wetter, Tourenplanung). Danach starten wir wieder auf die Skipiste. Wir gehen uns dort ein, verlassen sie aber nach einem ausgiebigen Warm-up und begeben uns ins Gelände Richtung Gipfel des Joel. Hier trainieren wir Spitzkehren, Auf- und Abfellen, kräftesparendes und ergonomisches Gehen mit Tourenski, Spuranlage, binden eine Einheit LVS-Training ein und das Training der Abfahrtstechnik im Gelände.
Nach ausreichendem Üben gehen wir zurück zur Piste und fahren gemütlich zurück zur Pension.

Aufstieg und Abfahrt: ca. 500 Hm, ca. 5 Stunden

Tag 3

Letzter Tag! Heute werden alle noch offenen Fragen zum Thema LVS und Skitourentechnik beantwortet, bevor wir ein letztes Mal mit den Tourenski aufbrechen.
Wir starten zu einer kleinen Tour, die wir je nach Wetterlage und Schneeverhältnissen spontan auswählen. Am frühen Nachmittag beschließen wir unsere erlebnisreichen Tage, machen eine letzte Feedbackrunde und verabschieden uns. Ende ca. 15 Uhr

Aufstieg und Abfahrt: ca. 700 Hm, ca. 4 Stunden

FAQ

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen. Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten. Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 7 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen.

Reiseveranstalter

Ladiestour.bayern, Julia Jobst, Balthasar-Permoser Str. 58, 83278 Traunstein

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Programmänderung

Das aufgeführte Touren-Programm ist vom Wetter und den Verhältnissen am Berg abhängig. Änderungen sind dem Guide vorbehalten und jederzeit möglich.

Wie ist die Schwierigkeitsbewertung zu verstehen?

Einsteigerin
Vielleicht ist es deine erste Hüttentour, wandern kennst du bisher hauptsächlich im flachen Gelände, Berge hast du bisher noch wenige oder keine bestiegen. Oder aber du kennst die Berge zwar, hast deine Schwerpunkte aber auf eher gemütlich, genießen und einfach angepasst sportlich gelegt.

Einsteigerin+
Du hast schon etwas Erfahrung gesammelt am Berg, vielleicht waren bisher Tagestouren das höchste der Gefühle und jetzt soll es auf Mehrtagestour gehen. Konditionell sind wir in diesem Schwierigkeitsgrad gemäßigt unterwegs (siehe jeweils die Detailbeschreibung der entsprechenden Tour) auch die Wege sind nicht schwer zu gehen (und wenn anspruchsvollere Stellen am Weg sind, dann nur ganz vereinzelt und Hilfestellung ist gut zu geben).

Aufsteigerin
Du bist trittsicher und schwindelfrei und möchtest dich langsam an das nächste Level herantasten. Entweder werden die Wege anspruchsvoller und schwieriger, die konditionelle Herausforderung größer und/oder die erste Hochtour steht an bzw. ein Klettersteig soll es sein. Selbsteinschätzung fällt dir nicht allzu schwer und anhand der Touren-Beschreibung kannst du dir klar vorstellen, was dich erwartet.

Aufsteigerin+ 
Wie „Aufsteigerin“, nur dass die anspruchsvolleren Passagen bzw. konditionellen Ansprüche etwas höher sind.

Könnerin
Weder viele Höhenmeter noch ausgesetzte (Kletter-)Stellen, Drahtseile oder Steigeisen und Pickel bringen dich aus der Fassung. Du bist trittsicher, schwindelfrei und konditionell weißt du dich gut einzuschätzen. Du weißt, wie du dich am Berg zu bewegen hast und hast den Guide nur wg. der letzten Unsicherheit dabei bzw. um einfach sicher unterwegs sein zu können (und um dich um nichts kümmern zu müssen :-) ).

Was sind "Höhenmeter" (Hm)?

Höhenmeter sind -wie der Name schon sagt- die Meter, die du nicht horizontal, sondern vertikal zurücklegst. Es macht einen gravierenden Unterschied, ob eine Tour mit 10 km und 4 Std Gehzeit beschrieben wird, oder ob da noch 1000 Hm dabei stehen! Solltest du nichts mit dieser Erklärung anfangen können, ruf uns unbedingt vor einer Buchung an, um darüber sprechen zu können.