Skihochtour auf den Großvenediger

Prägraten
0

Skihochtour auf den Großvenediger

Preis:   380,00
Datum und Teilnehmerzahl
Touren Datum:  1 Apr, 2023 - 2 Apr, 2023

Verfügbare Ticketliste

Ticket Ticketpreis Menge
Teilnahme 380,00

Menge : 

Gesamt: 

Verfügbare Plätze  7/7
Dauer :  2 Tage
Max. Personen:   7

Könnerin

Trittsicherheit & Technik
90%
Kondition
80%
Gesamtanspruch
80%

Das i-Tüpfelchen der Skitouren-Saison:

Der sonnige Aufstieg über die Johannishütte zählt zu den elegantesten Anstiegen auf den Venediger. Keine “Forststrassenhatscher” und weniger Spaltensturzgefahr als auf anderen Anstiegen erwarten uns hier, sondern eine anspruchsvolle Skitour mit traumhaften Blicken in die umliegende Gletscherwelt.

Materialliste

  • siehe Ausrüstungsliste “Skitour” + Kletter- oder Hochtourengurt ➔ Service
  • LVS-Ausrüstung kann gegen Gebühr vor Ort bei Deiner Bergführerin ausgeliehen werden

Anforderung

  • Kondition für 1500 Hm pro Tag, ca. 5 Stunden reine Aufstiegszeit

Leistung

  • Tourenplanung und Organisation
  • Reservierte Hütte(n); Unterbringung im Matzratzenlager
  • Kleingruppe: max. 6-8 Teilnehmerinnen
  • Durchführung durch eine staatl. gepr. Berg- und Skiführerin
  • Reisesicherungsschein der R+V

Zusatzkosten

  • Unterkunft und Verpflegung, ca. 70-80 Euro pro Übernachtung im Lager
  • evtl. Gebühr für Leihausrüstung

Ausgangspunkt / Anreise

Um 10 Uhr in Hinterbichl, Parkplatz Gasthof Islitzer ➔ Anfahrt planen

 

Zeitplandetails

Tag 1

Wir treffen uns um 10 Uhr in Hinterbichl am Parkplatz des Gasthof Islitzer.
Bevor wir uns auf den Weg zur Hütte machen, checken wir noch unser Material. Anschließend kann es losgehen! Bis zur Hütte steigen wir ca. 800 Hm auf und genießen das grandiose Panorama auf der gemütlichen Sonnenterrasse der Johannishütte (2116 m), unserer Unterkunft für heute Nacht.

Aufstieg ca. 800 Hm

Tag 2

Am heutigen Tag starten wir früh in Richtung Großvenediger (3666 m). Uns stehen ca. 1500 Hm und ca. 5 Stunden Aufstieg bevor. Von der Johannishütte aus zieht die Aufstiegsspur nahe der Materialseilbahn zum Defreggerhaus hinauf. Nach ca. 2,5 Stunden erreichen wir das Defreggerhaus, das im Winter geschlossen ist. Trotzdem machen wir hier eine ausgiebige Rast und bereiten uns auf weitere 2,5 Stunden Anstieg vor. Vom Defreggerhaus geht es nun auf das spaltenreiche Rainerkees, vorbei am Rainerhorn und Rainertörl (3416 m). Der steile Gipfelhang, der zum Skidepot führt, verlangt nochmal alle Kraftreserven. Vom Skidepot geht es luftig über den schmalen Firngrat zum Gipfel der Genüsse, dem Großvenediger. Dort erwartet uns ein grandioses 360° Panorama welches alle Strapazen vergessen lässt.

Je nach Schneeverhältnissen können wir zwischen zwei Abfahrtsvarianten wählen, die beide wieder zurück zur Johannishütte führen.

Aufstieg ca. 1500 Hm, Abfahrt ca. 2200 Hm (bis ins Tal)

FAQ

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen. Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten. Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 7 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen.

Reiseveranstalter

Ladiestour.bayern, Nicole Baudrexl, Höhenbergstr. 64a, 83229 Aschau

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Programmänderung

Das aufgeführte Touren-Programm ist vom Wetter und den Verhältnissen am Berg abhängig. Änderungen sind dem Guide vorbehalten und jederzeit möglich.

Wie ist die Schwierigkeitsbewertung zu verstehen?

Einsteigerin
Vielleicht ist es deine erste Hüttentour, wandern kennst du bisher hauptsächlich im flachen Gelände, Berge hast du bisher noch wenige oder keine bestiegen. Oder aber du kennst die Berge zwar, hast deine Schwerpunkte aber auf eher gemütlich, genießen und einfach angepasst sportlich gelegt.

Einsteigerin+
Du hast schon etwas Erfahrung gesammelt am Berg, vielleicht waren bisher Tagestouren das höchste der Gefühle und jetzt soll es auf Mehrtagestour gehen. Konditionell sind wir in diesem Schwierigkeitsgrad gemäßigt unterwegs (siehe jeweils die Detailbeschreibung der entsprechenden Tour) auch die Wege sind nicht schwer zu gehen (und wenn anspruchsvollere Stellen am Weg sind, dann nur ganz vereinzelt und Hilfestellung ist gut zu geben).

Aufsteigerin
Du bist trittsicher und schwindelfrei und möchtest dich langsam an das nächste Level herantasten. Entweder werden die Wege anspruchsvoller und schwieriger, die konditionelle Herausforderung größer und/oder die erste Hochtour steht an bzw. ein Klettersteig soll es sein. Selbsteinschätzung fällt dir nicht allzu schwer und anhand der Touren-Beschreibung kannst du dir klar vorstellen, was dich erwartet.

Aufsteigerin+ 
Wie „Aufsteigerin“, nur dass die anspruchsvolleren Passagen bzw. konditionellen Ansprüche etwas höher sind.

Könnerin
Weder viele Höhenmeter noch ausgesetzte (Kletter-)Stellen, Drahtseile oder Steigeisen und Pickel bringen dich aus der Fassung. Du bist trittsicher, schwindelfrei und konditionell weißt du dich gut einzuschätzen. Du weißt, wie du dich am Berg zu bewegen hast und hast den Guide nur wg. der letzten Unsicherheit dabei bzw. um einfach sicher unterwegs sein zu können (und um dich um nichts kümmern zu müssen :-) ).

Was sind "Höhenmeter" (Hm)?

Höhenmeter sind -wie der Name schon sagt- die Meter, die du nicht horizontal, sondern vertikal zurücklegst. Es macht einen gravierenden Unterschied, ob eine Tour mit 10 km und 4 Std Gehzeit beschrieben wird, oder ob da noch 1000 Hm dabei stehen! Solltest du nichts mit dieser Erklärung anfangen können, ruf uns unbedingt vor einer Buchung an, um darüber sprechen zu können.