Den Berg-Herbst im Karwendel bestaunen

Karwendel
7

Den Berg-Herbst im Karwendel bestaunen

Preis:   350,00
Datum und Teilnehmerzahl
Touren Datum:  23 Sep, 2023 - 25 Sep, 2023

Verfügbare Ticketliste

Ticket Ticketpreis Menge
Teilnahme 350,00

Menge : 

Gesamt: 

Verfügbare Plätze  7/7
Dauer :  3 Tage
Max. Personen:   8

Einsteigerin +

Trittsicherheit & Technik
55%
Kondition
50%
Gesamtanspruch
50%

Herbst im Karwendel

Landschaftlich wild und rauh, ursprünglich und einsam. So wird das Karwendel gern umschrieben. Bei vielen Einheimischen auch liebevoll das „bayerisch Kanada“ genannt.

Materialliste

  • siehe Ausrüstungsliste “Mehrtagestour ” ➔ Service

Anforderung

  • Kondition für 900 Hm pro Tag, 12 km, bis 5 Stunden reine Gehzeit
  • Technik: Trittsicherheit nötig

Leistung

  • Tourenplanung und Organisation
  • Reservierte Hütte(n); Unterbringung im Mehrbettzimmer (oder Matratzenlager)
  • Kleingruppe: max. 6-8 Teilnehmerinnen
  • Durchführung durch eine gepr. Bergwanderführerin
  • Reisesicherungsschein der R+V

Zusatzkosten

  • Unterkunft und Verpflegung ca. 70 Euro pro Übernachtung
  • evtl. Parkplatzgebühren

Ausgangspunkt / Anreise

Um 10:30 Uhr am Parkplatz P4 in Hinterriß ➔ Anfahrt planen

 

Zeitplandetails

Tag 1

Am Parkplatz der Falkenhütte in Hinterriß treffen wir uns um 10:30 Uhr. Dort beginnt unsere Wanderung über das herbstliche Johannistal hinauf zu einem der schönsten Stützpunkte im Karwendel, der neu sanierten Falkenhütte. Die Hütte liegt direkt unter der fast 1000 Meter senkrecht aufragenden Nordwand der Laliderer Wände auf einem sanften grünen Hügel und lässt Blicke bis nach München zu. Dort verwöhnen uns Hüttenwirtin Claudia und ihr Team mit bergtypischen und auch sehr berguntypischen Gerichten. Du darfst gespannt sein!

Aufstieg ca. 900 Hm, 11 km, Gehzeit ca. 4 Std

Tag 2

Nach einer aussichtsreichen Nacht im neu sanierten Lager, das noch ganz frisch nach Holz duftet, wandern wir weiter im Schatten der beeindruckenden Laliderer Nordwänden entlang. Doch schon bald weicht der Schatten dem warmen Herbstlicht des Engtals, es geht hinunter zum großen Ahornboden. Die dort im Almboden heimischen, knorrigen Ahornbäume schimmern im Herbst in einem ganz besonderen goldenen Licht. Nach einer ausgedehnten Rast verlassen wir die Engalmen und steigen auf abwechslungsreichen Wegen und Pfaden hinauf über das westliche Lamsenjoch zur Lamsenjochhütte. Diese auch von einer Frau geführten Hütte strahlt eine besondere urige Gemütlichkeit aus und steht in Sachen Küche und Herzlichkeit unserer ersten Hütte in nichts nach.

Aufstieg ca. 900 Hm, Abstieg ca. 750 Hm, 12 km, Gehzeit ca. 5,5 Std

Tag 3

An Tag drei führt uns unser Weg auf einem schönen Steig hinunter ins idylisch gelegene Gramaital, dort können wir uns bei einer Kneipptour die strapazierten Füsse erfrischen. Danach schmeckt das Mittagessen auf der Alm besonders gut, bevor der letzte Anstieg zum Gramai Hochleger ansteht. Die Anstrengungen der letzten Meter sind schon bald vergessen, wir können die letzten Tiefblicke ins Gramai- und Rißtal geniessen. Von dort aus wandern unserem Bus entgegen, der uns, magisch schön entlang des Rißbachs über den Sylvensteinspeicher zurück durch die letzten Ausläufer von „bayerisch Kanada“ nach Lenggries zum Zug bringt.

Aufstieg ca. 550 Hm, Abstieg ca. 1400 Hm, 12 km, Gehzeit ca. 5 Std

FAQ

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen. Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten. Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

Wie ist die Schwierigkeitsbewertung zu verstehen?

Einsteigerin
Vielleicht ist es deine erste Hüttentour, wandern kennst du bisher hauptsächlich im flachen Gelände, Berge hast du bisher noch wenige oder keine bestiegen. Oder aber du kennst die Berge zwar, hast deine Schwerpunkte aber auf eher gemütlich, genießen und einfach angepasst sportlich gelegt.

Einsteigerin+
Du hast schon etwas Erfahrung gesammelt am Berg, vielleicht waren bisher Tagestouren das höchste der Gefühle und jetzt soll es auf Mehrtagestour gehen. Konditionell sind wir in diesem Schwierigkeitsgrad gemäßigt unterwegs (siehe jeweils die Detailbeschreibung der entsprechenden Tour) auch die Wege sind nicht schwer zu gehen (und wenn anspruchsvollere Stellen am Weg sind, dann nur ganz vereinzelt und Hilfestellung ist gut zu geben).

Aufsteigerin
Du bist trittsicher und schwindelfrei und möchtest dich langsam an das nächste Level herantasten. Entweder werden die Wege anspruchsvoller und schwieriger, die konditionelle Herausforderung größer und/oder die erste Hochtour steht an bzw. ein Klettersteig soll es sein. Selbsteinschätzung fällt dir nicht allzu schwer und anhand der Touren-Beschreibung kannst du dir klar vorstellen, was dich erwartet.

Aufsteigerin+ 
Wie „Aufsteigerin“, nur dass die anspruchsvolleren Passagen bzw. konditionellen Ansprüche etwas höher sind.

Könnerin
Weder viele Höhenmeter noch ausgesetzte (Kletter-)Stellen, Drahtseile oder Steigeisen und Pickel bringen dich aus der Fassung. Du bist trittsicher, schwindelfrei und konditionell weißt du dich gut einzuschätzen. Du weißt, wie du dich am Berg zu bewegen hast und hast den Guide nur wg. der letzten Unsicherheit dabei bzw. um einfach sicher unterwegs sein zu können (und um dich um nichts kümmern zu müssen :-) ).

Was sind "Höhenmeter" (Hm)?

Höhenmeter sind -wie der Name schon sagt- die Meter, die du nicht horizontal, sondern vertikal zurücklegst. Es macht einen gravierenden Unterschied, ob eine Tour mit 10 km und 4 Std Gehzeit beschrieben wird, oder ob da noch 1000 Hm dabei stehen! Solltest du nichts mit dieser Erklärung anfangen können, ruf uns unbedingt vor einer Buchung an, um darüber sprechen zu können.

Veranstalter

Ladiestour.bayern
Nicole Baudrexl
Höhenbergstr. 64a, 83229 Aschau

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Programmänderung

Das aufgeführte Touren-Programm ist vom Wetter und den Verhältnissen am Berg abhängig. Änderungen sind dem Guide vorbehalten und jederzeit möglich.