Die Watzmann-Überschreitung

290,00

Artikelnummer: n. v. Kategorie:

Beschreibung

Beeindruckende Gratüberschreitung des sagenumwobenen Watzmann
Vielleicht steht die Watzmann-Überschreitung auch auf Deiner Liste mit den noch zu erfüllenden Träumen? Dann ist dieses Angebot nun die Möglichkeit, ihn Wirklichkeit werden zu lassen! Wir lassen uns für dieses Abenteuer 3 Tage Zeit, um Dich richtig ankommen zu lassen und das Erlebte tief abspeichern zu können.

Tag 1
Wir treffen uns um 15 Uhr am Parkplatz Wimbachbrücke (gebührenpflichtig), besprechen den Ablauf, machen einen Materialcheck, ggf. Ausgabe von Leihmaterial und steigen gemeinsam zum Watzmannhaus auf. An der Hütte angekommen, beziehen wir unsere Zimmer und besprechen beim Abendessen unseren folgenden Gipfeltag.

Aufstieg 1300 Hm, 7 km, 3,5 Std Gehzeit

Tag 2
Wir starten nach einem frühen Frühstück im Morgengrauen in Richtung Watzmann-Überschreitung. Damit Du gut in den Tag kommst und Deinen Schritt findest, gehen wir uns die erste Stunde gemütlich ein, bis am Hochstieg die erste seilversicherte Stelle kommt. Diese überwunden geht es wieder im moderaten Gelände weiter in Richtung ersten Watzmanngipfel, dem Hocheck. Am Hocheck angelangt legen wir eine kurze Pause ein, ziehen unser Klettermaterial an und beginnen mit der Überschreitung der Watzmanngipfel. Die Gratüberschreitung ist teilweise mit Drahtseilen versichert. An versicherten Stellen bewegt man sich selbstständig mit seinem Klettersteigset voran, an besonders exponierten Stellen unterstützt Dich die Bergführerin mit Seil. Die Überschreitung dauert ca. 3,5 Stunden und bietet auf ihrem Weg imposante Tief- und Weitblicke, sowie beeindruckendste Gratkletterei. Am letzten Gipfel der Überschreitung angelangt, empfängt uns auf der Watzmann Südspitze ein wunderbares 360 Grad Panorama und bei einer ausgiebigen Brotzeit genießen wir die grandiose Aussicht auf die zahlreichen Bergspitzen, wie Großglockner, Großvenediger und die Berchtesgadener Berge. Nach einer ausgiebigen Stärkung beginnen wir zeitnah den Abstieg, da uns eine weitere Herausforderung erwartet: 1500 Höhenmeter Abstieg im widrigsten alpinen Gelände. Der lange Abstieg ins Wimbachtal fordert nochmal vollste Konzentration und Trittsicherheit. Im Wimbachtal angelangt erreichen wir nach ca. 5 Stunden Abstieg die Wimbachgrieshütte. Hier endet der erfolgreiche Bergtag mit einem kühlen Getränk und einer verdienten Brotzeit. Du verabschiedest hier Deine Bergführerin und bleibst noch eine Nacht auf der Hütte um am nächsten Tag gemütlich übers Wimbachtal zurück zum Parkplatz abzusteigen.

Aufstiegszeit und Gratkletterei, ca. 5-6 Stunden und 1000 hm, Abstieg ca. 5 Stunden, 1500 hm

Tag 3
Ein gemütlicher Tag, an dem Du das Erlebte nochmal Revue passieren lassen kannst. Beim Abstieg durchs wunderschöne Wimbachtal zurück zum Parkplatz bleibt genügend Zeit um die Landschaft noch einmal zu genießen.

Gehzeit ca. 2,5-3 Stunden und 900 hm Abstieg

Materialliste
siehe Ausrüstungsliste Watzmann ➔ Service

Anforderung
trittsicher, sportlich und Erfahrung im Bergsteigen und auf Klettersteigen erforderlich, sowie Schwindelfreiheit für die Gratkletterei.
Kondition für 8-10 Stunden Gehzeit und ca. 1300 hm im Aufstieg und 1500 hm im Abstieg
Leistung
Tourenplanung und Organisation
Reservierte Hütten; Unterbringung im Mehrbettzimmer
Kleingruppe: max. 3-4 Teilnehmerinnen
Durchführung durch eine staatl. gepr. Berg- und Skiführerin
Reisesicherungsschein der R+V

Zusätzliche Informationen

Termin

15.07. – 17.07.2022, 08.08. – 10.08.2022